Vertrauliche Geburt

Schwanger – und keiner darf es erfahren? Wir helfen Ihnen.

Vertrauliche Geburt bedeutet: Sie können Ihr Kind medizinisch sicher und vertraulich zur Welt bringen. Sie werden von einer Beraterin, die an die gesetzliche Schweigepflicht gebunden ist, beraten und begleitet: vor und auch nach der Geburt – wenn Sie es wünschen.

Es ist eine schwierige und belastende Situation, schwanger zu sein und nicht zu wissen, wie man dieses Kind großziehen soll. Manchmal fehlt ein vertrauter, lieber Mensch, mit dem man über die Schwangerschaft sprechen kann. Dann erscheint es vielleicht sogar besser, diese Schwangerschaft zu verheimlichen. Frauen, die ihre Schwangerschaft so erleben, sind in großer Not. Sie wissen nicht, wo sie entbinden sollen und ob sie ihr Kind behalten können.

donum vitae für euch nachgefragt: Vertrauliche Geburt

Scheuen Sie sich nicht – melden Sie sich bei uns. Sie müssen nicht allein bleiben mit ihrer Angst oder ihr Kind heimlich, ohne medizinische Begleitung, zur Welt bringen. Wir helfen Ihnen und schützen Sie und Ihr Kind vertraulich und kostenlos. Unsere Beraterinnen sind besonders geschult und kennen viele Hilfsangebote. Wir unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Alle Informationen, die Sie uns anvertrauen, sind dadurch besonders geschützt. Sie können sicher sein: Niemand wird von dem Gespräch erfahren – weder Angehörige und Arbeitgeber, noch Ämter, Behörden oder Krankenkassen.

Karte zur Anmeldung in Krankenhaus und Arztpraxis bei einer vertraulichen Geburt

Wir hören immer wieder, dass leicht Probleme entstehen, wenn sich eine Frau, die vertraulich gebären will, im Krankenhaus, bei einer gynäkologischen Praxis oder auch im Kontakt mit dem Rettungsdienst anmelden oder ausweisen muss. Wenn in der Anmeldesituation nachdrücklich nach einer Krankenkassenkarte verlangt wird, sind viele Frauen verunsichert. Selbstverständlich müssen die medizinischen Fachkräfte klären, dass die Geburt oder die medizinische Behandlung finanziert werden. Vertrauliche Geburten sind zudem nicht so häufig, und nicht jede*r ist mit dem Vorgang vertraut. Diese intime Information weiterzugeben, ist für die betroffene Frau belastend. Nicht selten kommt es dann vor, dass die Krankenkassenkarte doch überreicht wird.

Um Frauen, die vertraulich gebären wollen, zu entlasten und zu schützen, hat donum vitae eine Karte im Kreditkartenformat entwickelt, die bei der Anmeldung in der Klinik oder bei der Frauenärzt*in anstelle einer Krankenkassenkarte überreicht werden kann. Auf der Karte können das Pseudonym der schwangeren Frau sowie der Kontakt der begleitenden Berater*in vermerkt werden. Als weitere Hilfestellung ist die Nummer des Hilfetelefons „Beratung & Geburt vertraulich“ auf der Karte abgedruckt. Kliniken oder Arztpraxen können dort auch die Abrechnungsmodalitäten erfragen.

Das Hilfetelefon

Das kostenlose Hilfetelefon „Schwangere in Not – anonym & sicher" ist unter 0800 40 40 020 rund um die Uhr erreichbar und hilft in mehreren Sprachen und auch barrierefrei weiter. Sie sind in dieser Frage und Beratung nicht an eine Stadt oder ein Bundesland gebunden. Die anonyme Beratung ist ein bundesweites Hilfsangebot, auf das Sie ein Recht haben.

Weitere Informationen zu diesem besonderen Hilfsangebot finden Sie auch hier: www.geburt-vertraulich.de

Cookie Einstellungen

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Anbieter:

Donum Vitae

Datenschutz

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.

Anbieter:

Google

Datenschutz